Aktuelles

WDR-Film: Jede Menge Kohle: 13.3.2007, 10.00 Uhr

Im Ruhrgebiet kommt der Bergbau zurück

Ein Film von Gudrun Thoma und Sebastian Schütz, Redaktion: Klaus Martens aus der WDR-Reihe "die Story". Aktualisierte Fassung des bereits am 12 und 10.7.06 sowie am 6 und 8.2.06 ausgestrahlten Films.

Im Ruhrgebiet geschieht Außergewöhnliches: Während der Chor der Politikerstimmen noch den Stopp der Kohlesubventionen fordert, macht sich ein tot geglaubter Industriezweig daran, viel Geld zu verdienen. Kohleförderung ist angesagt im Ruhrgebiet, und das, weil sie profitabel ist. Das jedenfalls behaupten nicht nur die RAG (ehem. Ruhrkohle AG). Ein internationales Bankenkonsortium unter Leitung der Deutschen Bank vermittelt der RAG Milliardenkredite. Was vor kurzem noch undenkbar war: Neue Zechen sollen gebaut werden.

Die Kohle an Rhein und Ruhr reicht für 400 Jahre. Da scheint der Abriss der modernsten Kokerei Deutschlands 2004 die größte Fehlentscheidung der Ruhrgebietsmanager gewesen zu sein. Aber war es auch die letzte? Noch befindet sich das Ruhrgebiet im Dornröschenschlaf, und kaum einer ahnt, dass die Kohle der Stoff für die Zukunft ist.