Aktuelles

Öffentlichkeit stimmt für deutschen Steinkohlenbergbau

Umfrage

Eine vom Handelsblatt in Düsseldorf am 22. Oktober 2004 durchgeführte Internet-Umfrage erbrachte eine breite Zustimmung für den Steinkohlenbergbau in Deutschland. Die Handelsblatt-Redaktion hatte ihre Leser gefragt, ob Deutschland angesichts von Chinas kaum zu stillendem Hunger nach Rohstoffen und Energie in eigene Zechen und Kokereien investieren sollte. Die große Mehrheit von 69,43% der Leser stimmte für den Ausbau von Zechen und Kokereien, nur 30,57% waren dagegen.

Umstritten unter den Teilnehmern im Diskussionsforum waren nach Handelsblatt-Angaben die Subventionen, die diese Maßnahmen erforderlich machen würden. Einige Teilnehmer verlangten den Wiedereinstieg in die Atomenergie.

Das eindeutige Votum für den Steinkohlenbergbau in Deutschland bestätigt die Ergebnisse anderer Umfragen aus der jüngeren Vergangenheit. In einer Umfrage des Emnid-Instituts aus dem Jahr 2002 urteilten 71 % der Bevölkerung, dass die öffentlichen Aufwendungen für den deutschen Steinkohlenbergbau grundsätzlich gerechtfertigt seien. Und in einer Umfrage, die ebenfalls das Emnid-Institut im Jahr 2003 in einem Zeitraum durchführte, in dem eine intensive Debatte in Politik und Medien über den Abbau von Subventionen stattfand, sprachen sich 61% der Befragten dafür aus, die Steinkohlenförderung in Deutschland mit Subventionen zu unterstützen.
Kontakt
Logo GVSt Adresse