Gesamtverband Steinkohle

TFH verleiht Honorarprofessur an Geschäftsführendes Vorstandsmitglied des Gesamtverbands Steinkohle

Pressemitteilung der TFH Bochum

Dr. Franz-Josef Wodopia wird für großes Engagement an der Technischen Fachhochschule Georg Agricola ausgezeichnet. Evonik-Vorstandsvorsitzender Dr. Werner Müller hält den Festvortrag beim akademischen Festakt.


Donnerstag, 8. November 2007

Im Rahmen eines akademischen Festakts am 9.11.2007 im Deutschen Bergbau-Museum Bochum verleiht die Technische Fachhochschule Georg Agricola dem Geschäftsführenden Vorstandsmitglied und Hauptgeschäftsführer des Gesamtverbands Steinkohle, Dr. Franz-Josef Wodopia, die Würde eines Honorarprofessors. In seinem Festvortrag zu diesem feierlichen Anlass hebt Dr. Werner Müller, Vorstandsvorsitzender der Evonik Industries AG und der RAG Aktiengesellschaft, die besondere Bedeutung Wodopias als Wirtschaftswissenschaftler und Fachmann für Energiepolitik hervor. TFH-Präsident Professor Dr. Kretschmann betont in seiner Begrüßungsrede die Verdienste Wodopias in Forschung und Lehre an der TFH Georg Agricola.

Dr. Franz-Josef Wodopia hat die Entwicklung der Hochschule in den letzten Jahren wesentlich mit geprägt. Er wurde im September 2000 von der TFH zum Professor für das Fachgebiet Wirtschaftswissenschaften für Ingenieure berufen und hat sich vor allem um die Implementierung und Ausgestaltung des neu eingerichteten Master-Studiengangs Technische Betriebswirtschaft verdient gemacht. Aufgrund seiner neuen Aufgabe als Geschäftsführendes Vorstandsmitglied des Gesamtverbands Steinkohle ist es Dr. Wodopia nicht mehr möglich, weiterhin als hauptamtlicher Professor an der TFH Georg Agricola tätig zu sein. Mit der Verleihung der Honorarprofessur möchte die TFH ihn als Lehrenden an die Hochschule binden und ihn zugleich für sein Engagement zu Gunsten der TFH würdigen.

Dr. Wodopia steht zugleich für den engen Kontakt der TFH Georg Agricola zur Praxis. Er war vor seiner Tätigkeit an der TFH u.a. Leiter der Hauptabteilung Bergbau und Energiewirtschaft der IGBCE in Hannover, Mitglied in zahlreichen Aufsichtsräten von größeren Bergbau- und Energieunternehmen sowie Berater in energiepolitischen Kommissionen des Deutschen Bundestages und der Europäischen Union.

Evonik-Vorstandsvorsitzender Dr. Müller geht in seinem Festvortrag vor allem auf die Leistungen Wodopias als wesentlicher Akteur der deutschen Steinkohlepolitik ein. Er trage nicht nur in seiner Funktion als Geschäftsführendes Vorstandsmitglied des Gesamtverbands Steinkohle große Verantwortung für die Energiewirtschaft, sondern auch in der Ausbildung des Nachwuchses an der TFH Georg Agricola.

TFH-Präsident Prof. Dr. Kretschmann erklärt in seiner Ansprache, dass der von Dr. Wodopia mit aufgebaute Master-Studiengang Technische Betriebswirtschaft bezogen auf die Entwicklung der Neueinschreibungen heute der erfolgreichste an der TFH sei. Der Studiengang stelle ein hervorragendes Ergänzungsstudium für Ingenieure dar, die ihr fachliches Know-how um ökonomische Qualifikationen erweitern könnten.

Dr. Wodopia dankt in seiner Erwiderung für die anerkennenden Worte und stellt die Bedeutung eines berufsbegleitenden Studiengangs für alle diejenigen heraus, die den konventionellen und direkten Weg zu den Universitäten nicht finden konnten. Dieser bildungspolitische Anspruch dürfe bei aller Begeisterung für Spitzenforschung und Förderung von Eliteuniversitäten nicht vergessen werden.

Zum Festakt für Dr. Wodopia haben einige hochrangige Vertreter aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft ihr Kommen angekündigt. Unter anderen werden Bochums Bürgermeisterin Erika Stahl, DSK-Vorstandsvorsitzender Bernd Tönjes sowie Dr. Wilhelm Beermann, Ehrenpräsident des Gesamtverbands Steinkohle und Ehrensenator der TFH, zu Gast im Deutschen Bergbau-Museum sein.

Kontakt:
Technische Fachhochschule Georg Agricola
Herner Straße 45, 44787 Bochum
Pressestelle
Telefon (0234) 968-3334
Telefax (0234) 968-3417
E-Mail: presse (at) tfh-bochum.de

Abt. Kommunikation, Rüttenscheider Str. 1 - 3, 45128 Essen, Tel.: 0201/801-4305, FAX: 0201/801-4271