Schmuckbild Bergarbeiter - Kumpels

Glossar - G

Gasflammkohle 
Gebirge 
Bergmännische Bezeichnung für das umgebende Gestein von Kohle, Salz, Erz, Öl, Gas, etc.
Geleucht 
Bergmännische Bezeichnung für Beleuchtungsmittel
Gießereikoks 
Steinkohlenkoks, der in Gießereien verwendet wird und sich u. a.durch einen bestimmten Körnungsaufbau auszeichnet.
Glückauf 
Gruß der Bergleute. Historische Bedeutung: Man wünschte sich Glück, der Erzgang möge sich "auftun".
Grube 
Kurzform für Grubengebäude (siehe auch Bergwerk, Schachtanlage).
Grubengas 
Im Steinkohlengebirge auftretendes Gas, das zum überwiegenden Teil aus Methan (95%) und Kohlendioxid (< 5%) besteht und bei der Gewinnung von Steinkohle zwangsläufig freigesetzt wird.
Grubenfeld 
An der Tagesoberfläche begrenzte Fläche unterhalb der ein Bergbauberechtigter Abbau betreiben darf.
Grubenwasser 
Zufließendes Wasser im Grubengebäude, das ständig reguliert und abgepumpt wird. Das unter Tage zulaufende Wasser ist kein Grundwasser, sondern Tiefenwasser.
Gurtbandförderer 
Fördermittel, auf dem das Fördergut kontinuierlich fortbewegt wird, bestehend aus Antriebsstation und Fördergut.
H
Wissenswertes von A -Z

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Hinweis

Weitere Stichworte zur Bergtechnik werden erläutert in:
"Das kleine Bergbaulexikon",
VGE Verlag GmbH, Essen, ISBN 3-7739-0501-7