Schmuckbild Bergarbeiter - Kumpels

Glossar - S

Schacht 
Senkrechte Röhre (Grubenbau) mit dem eine Lagerstätte von der Tagesoberfläche aus erschlossen ist. Nach dem Verwendungszweck wird unterschieden in Wetter-, Förder-, Seilfahrt- und Materialschacht.
Schachtanlage 
Auch Grube oder Zeche genannt. Teil eines Bergwerks. Außenschachtanlagen erfüllen meist nur spezielle Aufgaben (Seilfahrt, Materialtransport, Wetterführung). Die Kohlenförderung findet auf der Hauptschachtanlage statt.
Schicht 
1. Arbeitszeit auf einem Bergwerk
2. Gesteinslage
Schichtleistung 
Verwertbare Förderung (tvF) je Arbeiter (Mann) pro Schicht
Schildausbau  Darstellung Schildausbau
Hydraulisch verstellbares Ausbausystem auf Gleitkufen, dessen oberer Teil schildartig geschlossen ist und das Hangende stützt. So kann der Arbeitsraum des Bergmanns in der Gewinnung (Streb) sowohl nach oben, als auch nach hinten völlig gegen Stein- und Kohlenfall abgeschirmt werden.
Schlägel und Eisen  Darstellung Schlägel und Eisen
Traditionssymbol des Bergbaus, früher Werkzeug des Bergmanns.
Schlagwetter 
Explosionsfähiges Gemisch von 5-14% Methan in den Wettern.
Seilfahrt  Darstellung Seilfahrt
Bergmännischer Ausdruck für das Befördern von Personen im Schacht.
Sohle 
1. alle in einem etwa gleichen Niveau aufgefahrenen Grubenbaue (Stockwerke eines Bergwerkes unter Tage).
2. Boden von Strecken und Streben.
Steiger 
Führungskraft im Bergbau
Steinkohle 
Kohle, die i. d. R. hart ist ("steinhart"; eng. hard coal) und über 80% Kohlenstoffgehalt besitzt. Je nach Inkohlungsgrad werden verschiedene Kohlenarten unterschieden.
Steinkohleneinheit 
Energieeinheit (SKE). 1 kg SKE ist gleich 7 000 kcal bzw. 29 300 kJ, dem mittleren Heizwert eines Kilogramms Steinkohle.
Steinkohlengebirge 
Gesamtheit aller Schichtgesteine, in denen Steinkohlenflöze angetroffen werden
Stempel 
Grubenstempel: Stützelement für das Hangende. Heute zum überwiegenden Teil in Verbindung mit dem Schildausbau als Hydraulikstempel eingesetzt.
Stollen 
Grubenbau, der von der Tagesoberfläche einer Talflanke nahezu horizontal in die Lagerstätte führt.
Streb  Darstellung Streb
Langer, schmaler Gewinnungsraum zwischen zwei parallel verlaufenden Abbaustrecken. Auf der Längsseite ist er einerseits vom Flöz und andererseits vom Bruchfeld (Alter Mann) begrenzt. Ein Streb bewegt sich quer zu seiner Längsrichtung in die Lagerstätte.
Strecke 
Hohlraum im Gebirge mit regelmäßigem Querschnitt. Er dient der Fahrung, Wetterführung, Förderung und dem Transport. Das freigelegte Gebirge wird durch den Streckenausbau gestützt.
T
Wissenswertes von A -Z

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Hinweis

Weitere Stichworte zur Bergtechnik werden erläutert in:
"Das kleine Bergbaulexikon",
VGE Verlag GmbH, Essen, ISBN 3-7739-0501-7