Zuverlässig im Wandel

Kennzahlen zum Steinkohlenbergbau in Deutschland 2016
(Jahresende)

Bergwerke 2  
Belegschaft (1) insgesamt 7 480 Mitarbeiter
- Ruhrrevier 5 831 Mitarbeiter
- Saarrevier 174 Mitarbeiter
- Ibbenbüren 1 475 Mitarbeiter
Steinkohlenförderung insgesamt 3,8 Mio. t v. F. (2)
  = 3,9 Mio. t SKE (3)
- Ruhrrevier 2,5 Mio. t v. F.
- Ibbenbüren 1,3 Mio. t v. F.
Technische Kennzahlen    
Förderung je Abbaubetriebspunkt 3 510 t v.F./Tag
Mittlere Flözmächtigkeit 226 cm
Mittlere Streblänge 297 m
Mittlere Gewinnungsteufe 1 261 m
Absatz insgesamt 4,5 Mio. t SKE
- Elektrizitätswirtschaft 3,7 Mio. t SKE
- Stahlindustrie 0,5 Mio. t SKE
- Wärmemarkt 0,3 Mio. t SKE
Anteil deutscher Steinkohle    
- am Primärenergieverbrauch in Deutschland 2 %
- an der Stromerzeugung in Deutschland 3 %
- am Steinkohlenverbrauch 11 %
- an der Stromerzeugung aus Steinkohle 16 %

(1)

Ende des Jahres; einschließlich Mitarbeiter in Transferkurzarbeit und Qualifizierung

(2)

t v.F. = Tonne verwertbare Förderung (berücksichtigt werden Wasser und Aschegehalt)

(3)

SKE = Steinkohleneinheit (1 kg SKE = 7 000 kcal bzw. 29 308 kJ)

Information

Weitere Daten zum Steinkohlenbergbau finden Sie bei der Statistik der Kohlenwirtschaft.

Kohlenstatistik
Energieeinheiten-Umrechner

Ein Energieeinheiten-Umrechner befindet sich auf der Website der AGEB

Download